Was bedeutet eine Fissurenversiegelung?

Unter einer Fissur wird eine Vertiefung in den Seitenzähnen verstanden. Diese verfügen über ein natürliches Relief mit Höckern und Vertiefungen. In manchen Fällen können diese Fissuren sehr tief und schmal angelegt sein. Das führt dazu, dass es dort zu einer Besiedlung mit Bakterien kommt, die den Zahn durch die Entstehung von Karies zerstören können. Tiefe Einkerbungen lassen sich oft nur schwer reinigen und sind daher besonders anfällig. Hier entsteht oft die sogenannte Fissurenkaries. Um dieser vorzubeugen, kann in diesem Fall in Ihrer Zahnarztpraxis Majdani in Berlin-Spandau eine Versiegelung der Zähne durchgeführt werden. Dadurch können die Zähne länger erhalten werden.

Wann kommt eine Fissurenversiegelung zum Einsatz?

Um einer Karies vorzubeugen, kann eine Fissurenversiegelung der Milchzähne bereits früh durchgeführt werden. Dazu werden die vorhandenen Einkerbungen mit einem geeigneten Kunststoff behandelt. Anschließend wird das Relief geglättet, um der Entstehung einer Karies vorzubeugen sowie ein leichteres Putzen zu ermöglichen. Es entsteht somit eine einfach zu reinigende Oberfläche. Kinder sowie Jugendliche sind laut vorliegenden Studien anfälliger für Karies im Backenzahnbereich. Der beste Zeitpunkt für eine Behandlung ist gleich nach dem Erscheinen der ersten bleibenden Zähne. Eine Fissurenversiegelung bei Erwachsenen ist bei einer erhöhten Kariesanfälligkeit ebenfalls sinnvoll. Das Risiko richtet sich dabei nach den Erfahrungen mit Karies, der Beschaffenheit der Zahnoberflächen, dem Speichelfluss sowie der Mundhygiene.

Weitere Hinweise zur Zahnversiegelung

Eine Fissur im Zahn muss nicht immer behandelt werden. Kann die Zahnoberfläche gut geputzt werden und es besteht weiterhin kein größeres Risiko für eine Karies, dann muss eine Versiegelung nicht durchgeführt werden. Der Erhalt der Milchzähne bei Kindern ist jedoch eine wichtige Grundlage für die bleibenden Zähne. Diese dienen ebenso als Platzhalter. Fehlen Milchzähne, dann kann es eventuell zu Fehlstellungen oder dem falschen Durchbrechen der bleibenden Zähne kommen.
Zähne zu versiegeln ist eine nützliche Behandlungsform. Damit ein lange andauernder Erfolg erreicht werden kann, sollten regelmäßige Kontrollen beim Zahnarzt durchgeführt werden. Bei diesen Vorsorgeuntersuchungen werden die Zähne auf eventuelle Defekte an den vorhandenen Versiegelungen untersucht. Ein gründliches Zähneputzen sollte weiterhin regelmäßig durchgeführt werden.